Erbsenprotein - die gesundheitlichen Vorteile

Die Kernzutat der vly Milchalternativen ist das Protein der gelben Spalterbse. Erbsenprotein war früher nur bekannt unter denen, die sich entweder sehr bewusst ernähren oder sich in der veganen Sportler-Szene aufhalten. Zum Glück hat sich mittlerweile einiges getan und der Grundstein für vly war gelegt. Wir haben uns sehr tief mit den unterschiedlichsten Gewinnungs- und Verarbeitungsmethoden beschäftigt und sind so zu einem Ergebnis gekommen, mit dem wir das Erbsenprotein in den Mainstream bringen wollen. Aber warum?


Erbsenprotein kann den Blutzuckerspiegel regulieren (1, 2)

In einer Studie der Universität Toronto wurde jungen, gesunden Männern Erbsenprotein zur ihrer Mahlzeit hinzugegeben. Dies führte dazu, dass sie einen geringeren Anstieg ihres Blutzuckerspielgels verzeichneten.(1) Ein starker Anstieg des Blutzuckerspiegels (zB durch den Konsum von sehr zuckerhaltigen Lebensmitteln) veranlasst die Bauchspeicheldrüse große Mengen des Hormons Insulin auszuschütten. Insulin bringt die Kohlenhydrate in die Zellen, wo sie verbrannt oder gespeichert wird. Daher führt eine starke Insulinausschüttung auch dazu, dass der Blutzuckerspiegel wieder stark fällt. Dies wird oft als “Carb Crash” oder auch “Nachmittagstief” beschrieben. Hiergegen kann das Erbsenprotein helfen.

 Energie Spiegel vly vs. Hafermilch

 

Erbsenprotein hilft für den Muskelaufbau und die Muskelregeneration (3, 4)

Dies ist wahrscheinlich der Hauptgrund, warum Erbsenprotein bereits so weit verbreitet in der Fitness-Szene ist. Einige Studien weisen auch auf die Effektivität von Erbsenprotein in Relation zum Muskelaufbau hin (3,4). Beispielsweise deuten die Forscher Babault et al darauf hin, das Erbsenprotein teils sogar effektiver als Whey Protein ist, welches oft unten den tierischen Proteinen als eines der Effektivsten bezeichnet wird.

Muscle Thickness

Erbsenprotein sorgt für ein Sättigkeitsgefühl (5, 6, 7)

Einige Studien konnten zeigen, dass wenn Erbsenprotein zu einer Mahlzeit hinzugefügt würde, das Sättigkeitsgefühl steigt. Dies ist eine der Eigenschaften von Proteinen allgemein. Zum Einen geben sie schneller das Gefühl, satt zu sein und führen daher dazu, dass weniger gegessen wird und zum Anderen halten sie länger satt. In einigen Studien schneidet das Erbsenprotein überdurchschnittlich gut ab, in anderen wiederum auf gleichem Level wie Casein beispielsweise (5). Besonders im Vergleich zu Whey, welches einen starken Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat, zeigt Erbsenprotein große Vorteile für eine anhaltende Sättigung.

 

Erbsenprotein hat ein attraktives Aminosäurespektrum (8, 9, 10, 11)

Erbsenprotein ist sehr reichhaltig an Lysin, eine Aminosäure, die besonders wichtig für eine pflanzenbetonte Ernährung ist. In vielen pflanzlichen Lebensmitteln ist Lysin nämlich die limitierende Aminosäure wie die Abbildung unten zeigt. Auch die EPIC Studie der Universität Oxford hat gezeigt, dass Lysin unter den sich vegan ernährenden Teilnehmer am Geringsten war. Daher ist Lysin an sich bereits eine sehr wichtige Aminosäure.

Außerdem ergänzt sich das Erbsenprotein optimal zu Mahlzeiten wie Müsli. Die Aminosäuren gleichen sich aus, sodass ein vollständiges Profil entsteht. Das kann langfristig sehr vorteilhaft sein, besonders wenn dies auf natürliche Weise, wie vly im Müsli, geschieht.

Lysin